Disclaimer: Ich bin kein Steuerberater, hier handelt es sich lediglich um eine Zusammensammlung von Informationen

Zum Start in die Selbstständigkeit fürchten sich viele vor der Steuer.
Das kann ich gut verstehen, denn in Deutschland haben wir ein komplexes Steuersystem.
Doch für Existenzgründer gibt es eine Erleichterung:
Die Kleinunternehmerregelung

Wann kann ich von der Kleinunternehmerregelung
gebrauch machen?

Wenn dein erwarteter Umsatz im ersten Jahr unter 17.500,- Euro und
im Folgejahr unter 50.000,- EUR liegt, kannst du die Kleinunternehmerregelung wählen.
Beachte bei unterjähriger Gründung, dass du nur den prozentualen Anteil an Umsatz haben darfst.
Beispiel: Du gründest zum 1. Mai, dann darfst du 8/12 von 17.500 EUR Umsatz haben.
Deine Schätzungen sollten auf jeden Fall realistisch erfolgen.

Wie setze ich die Kleinunternehmerregelung um?

Du kannst deine Rechnungen ohne Mehrwertsteuer ausweisen.
Du musst nur folgenden Hinweis auf deinen Rechnungen vermerken.
Der Rechnungsbetrag enthält gemäß § 19 UStG keine Umsatzsteuer.

Im Gegenzug kannst du deine Betriebsausgaben inkl. Mwst. absetzen.

Die Kleinunternehmerregelung soll dir in den ersten Jahren den Aufwand
einer Umsatzsteuervoranmeldung ersparen.

Es ist geplant die Umsatzgrenzen in den nächsten Jahren anzuheben.

Was ist, wenn du dich gegen
die Kleinunternehmerregelung entscheidest?

Dann musst du deine Rechnungen mit Mwst. ausweisen und bist verpflichtet
in den ersten 2 Jahren monatlich eine Umsatzsteuervoranmeldung abzugeben.
In dieser musst du deine eingenommene Mehrwertsteuer gegen deine ausgegebene Vorsteuer rechnen
und die Differenz an das Finanzamt abführen.
Die Erklärung muss bis zum 10. des Folgemonats beim Finanzamt vorliegen.
Du kannst jedoch eine Dauerfristverlängerung beantragen und hast dann einen Monat länger Zeit.

Wie beantragst du die Kleinunternehmerregelung?

Du beantragst diese im steuerlichen Erfassungsbogen, den du zum Beginn
deiner Selbstständigkeit an das Finanzamt übermitteln musst.

Du kannst dich auch nachträglich für die Regelbesteuerung entscheiden, bedenke jedoch,
dass du dann für 5 Jahre in der Regelbesteuerung verbleiben musst,
bevor du wieder eine Kleinunternehmerregelung beantragen kannst.

Wie soll ich mich entscheiden?

Das kann ich dir nicht sagen.
Ich empfehle dir einen Beratungstermin bei einem Steuerberater vorzunehmen und
beide Varianten durchzuprüfen.
Denn es kommt sehr darauf an, wie deine individuelle Einnahmen-/Ausgabensituation aussieht.

Wie hast du dich entschieden?
Ich freue mich auf deinen Kommentar.